Gemeinde Kirchroth - Beitrag anzeigen

Gemeinde Kirchroth Gemeinde Kirchroth

http://www.kirchroth.eu → Beitrag anzeigen:

Schnelles Internet für Kirchroth ab sofort verfügbar

Schnelles Internet für Kirchroth ab sofort verfügbar

Kirchroth. Die Telekom hat das Datennetz in der Gemeinde Kirchroth mit der neuesten Technik ausgestattet. Ab sofort steht für rund 1400 Haushalte eine schnelle Datenanbindung zur Verfügung. Hierzu wurden im gesamten Gemeindegebiet 17 Schaltgehäuse (MFG) erneuert und 15 km Glasfaserkabel verlegt. Etwa 5 km Glasfaserkabel mussten dabei in Innerortsbereichen unter die Erde gebracht werden, wodurch aufwendige Gehweg- und Straßenaufbrüche notwendig wurden. Auch eine kostenintensive Spülbohrung unter die Autobahn bei der Ortschaft Pillnach war erforderlich.

Je nachdem, wie weit der Anschlussnehmer nun vom jeweiligen neuen Schaltgehäuse entfernt ist, stehen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. In allen Ausbaubereichen der Gemeinde Kirchroth (Kirchroth-West, Kößnach, Pittrich mit Neudau, Aufroth, Ober-/Untermiethnach, Roith, Krumbach, Pillnach, Niederachdorf, Stadldorf, Pondorf und Oberzeitldorn mit Weiher) wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von 30 Mbit/s garantiert. Damit können die Kunden nicht nur im Internet surfen, sondern auch Entertain, das TV-Produkt der Telekom nutzen.

Am Mittwoch, 25.01.2017 wurde durch die Telekom die offizielle Fertigstellung der Maßnahme bekanntgegeben. Ab sofort sind die schnellen Verbindungen buchbar. Schnelle Internetverbindungen sind ein wichtiger Standortvorteil und in einer modernen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, sagte Harald Albert, Regiomanager der Telekom Deutschland GmbH. Bürgermeister Josef Wallner lobte die gute Zusammenarbeit mit der Telekom und freute sich, dass, wenn auch mit einer deutlichen Verzögerung zum vereinbarten Fertigstellungstermin, nun für die Bürger aus dem Gemeindebereich schnelle Internetverbindungen zur Verfügung stehen.

Der Breitbandausbau in Kirchroth beinhaltet Investitionskosten in Höhe von ca. 910.000 Euro. Die Wirtschaftlichkeitslücke der Telekom in Höhe von 511.210 Euro wird mit 357.847 Euro vom Freistaat Bayern, mit 23.260 Euro vom Landkreis Straubing-Bogen und mit 130.103 Euro von der Gemeinde Kirchroth getragen. Zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 100.000 Euro entstanden der Gemeinde für Leerrohrverlegungen und Gehwegwiederherstellungen in den Innerortsbereichen. Als nächster Schritt wird die Erschließung der verbleibenden noch nicht so gut versorgten Flächen im Gemeindebereich geplant. Hierzu wurden von Bürgermeister Josef Wallner und Breitbandpate Matthias Fischer bereits Bundesmittel für die Planungsleistungen beantragt.

Foto von links: Harald Albert, Regiomanager Telekom, Willi Köckeis, Telekom Technik, Bürgermeister Josef Wallner, Hubert Laumer, Aufbauleiter Netze DT-Technik, Matthias Fischer, Breitbandpate und Katharina Auernheimer, Rathausmitarbeiterin

Schnelles Internet für Kirchroth ab sofort verfügbar

Autor: admin, veröffentlicht am: 13.02.2017